Autogenes Training

 

InteressentInnen für Kurse in Luzern melden sich bitte über das Kontaktformular.

 

Lernen Sie das Autogene Training selbstwirksam und unabhängig anzuwenden. Für mehr Entspannung und Gesundheit im Alltag.

 

Autogenes Training ist eine wissenschaftlich erprobte Methode der Selbstentspannung. Durch regelmässiges Üben bewirkt Autogenes Training eine ausgleichende Wirkung auf das autonome Nervensystem, führt zu mehr innerer Ruhe, einer Reduktion von Stresssymptomen, steigert die Konzentration und Aufmerksamkeit und führt zu einem achtsameren Umgang mit sich selbst.

 

Neben der theoretischen Einführung in die sechs Grundübungen wird Hintergrundwissen zum Verständnis von medizinischen und psychosomatischen Vorgängen bei Stress und Entspannung behandelt.

 

Folgend einige belegte Anwendungsmöglichkeiten:

  • Verbesserung des Allgemeinbefinden
  • durch Stress ausgelöste körperliche Erkrankungen
  • erreichen von Zielen in Beruf, Sport und Persönlichkeitsentwicklung
  • psychosomatische Erkrankungen u.a. Spannungskopfschmerzen und Migräne
  • Stimmungsausgleich und Affektregulation
  • Burnout und depressive Verstimmungen
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit
  • Schlafstörungen

Das Autogene Training ersetzt keine medizinische Behandlung oder Therapie. Kann jedoch therapiebegleitend eingesetzt werden.

 

Für allgemeine und wissenschaftliche Informationen zum Autogenem Training, besuchen Sie bitte folgende Links:

Autogenes Training, ein Weg zu Regeneration, dazu eine kurze Metapher: Ein Spaziergänger sieht einen Waldarbeiter mit einer stumpfen Säge Bäume sägen. Der Arbeiter ist schwer erschöpft. Der Spaziergänger fragt den Mann: "Warum machen Sie keine Pause und schärfen die Säge"? Der Arbeiter antwortet: "Ich habe keine Zeit die Säge zu schärfen, ich muss Bäume fällen." (unbekannt)

Anmeldung über Kontaktformular oder telefonisch 079 880 88 16 

 

Newsletter hier.