Bewältigung von Erschöpfung, Burnout und Stressbelastung

Sie leiden unter Erschöpfung, anhaltendem Stress oder sind bereits in einem Burnout Prozess und wünschen Unterstützung oder eine Begleitung?

 

Um mögliche körperliche Ursachen der Erschöpfung zu erkennen, ist in erster Linie eine medizinische Abklärung wichtig.

 

In einem weiteren Schritt, kann das fachlich korrekte lernen und üben eines medizinischen Entspannungsverfahrens, wie das med. Autogene Training (med. AT) und die med. Progressive Muskelentspannung (med. PME), der nötigen Regeneration dienen. Des Weiteren werden die med. Entspannungsverfahren zur Steigerung der Selbstkompetenz und des Stressmanagements eingesetzt.

 

Ist die Erschöpfung ausgeprägt ist eine Psychotherapie angezeigt. Eventuell können auch symptomorientierte Medikamente Sinn machen. In schweren Fällen ist eine stationäre Behandlung in Betracht zu ziehen. Bitte klären Sie die geeignete Behandlung in Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt ab.

 

Nachfolgend die Einsatzmöglichkeiten von med. AT und med. PME bei Burn-out:

  • Reduktion der inneren Anspannung
  • Erholung und Regeneration
  • Stabilisierung der Stimmung
  • Reduktion von Stresszeichen
  • Schaffung von mehr Distanz und Gelassenheit (Ausbildung von Achtsamkeit)
  • Verbesserung von kognitiven Fähigkeiten
  • Regulation von neurovegetativen Symptomen (z.B. Nervosität, Herzklopfen, Kopfschmerzen, Zittern, Schlaflosigkeit), im speziellen das med. AT
  • verbessern der Bedürfniswahrnehmung
  • Reduktion von muskulären Anspannungen

 

Med. Entspannungsverfahren, wie die med. PME und das med. AT, sind im klinischen Alltag u.a. bei Stressfolgeerkrankungen, chronischen Schmerzen und dem Burnout-Syndrom nicht mehr wegzudenken und werden zur Behandlung und in der Rückfall-Prophylaxe eingesetzt. Die med. Entspannungsverfahren ersetzen jedoch keine therapeutische Dienstleistung, sondern bieten Ihnen eine Hilfe zur Selbsthilfe, welche Sie jederzeit bei sich haben.

 

Als Diplomierter Fachmann und Kursleiter bin ich befähigt, das med. AT und die med. PME präventiv und therapiebegleitend - für den eigenen Behandlungsbeitrag - zu vermitteln.

Die Verfahren lernte und studierte ich bei Dr. med. Heinz-Edwin Truffer (Psychosomatiker, Facharzt FMH Psychiatrie und Psychotherapie) und verbinde sie mit meiner langjährigen beratenden Tätigkeit.

 

Ich pflege und trainiere die med. Entspannungsverfahren seit mehreren Jahren, was meiner Arbeit als Kursleiter zugutekommt. Ein spezielles Augenmerk lege ich dabei auf die Achtsamkeitspraxis. Die Kurse werden in Gruppen oder auch im Einzelsetting mit dem EMfit Qualitätslabel und der entsprechenden Krankenkassenanerkennung durchgeführt.

 

Als Kursleiter und Berater unterstütze ich in motivationaler Hinsicht und Sie profitieren von einer fachlich professionellen Begleitung.

 

Haben Sie Fragen? Gerne stehe ich Ihnen für Ihr Anliegen zu Verfügung und freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme über das Kontaktformular,  per Telefon/ WhatsApp 079 880 88 16 oder per Mail mail@almela.ch.